Clubgeschichte







   "Solange in uns eine Ader lebt, gibt keiner nach"

 

          Adrian von Bubenberg   1434 - 1479







Der Curlingsport wird in Bern ab den frühen 60er Jahre betrieben. Die Clubs der ersten Stunde (CC Bern, CC Bern-Gurten und CC Bern-Bubenberg) spielten auf verschiedensten Eisbahnen wie der Ka-We-De, auf dem Gurten sowie beim Hotel Krone in Muri bei Bern. Es wurden erste Turniere gespielt. Die Beschaffenheit der Rinks erlaubte zu dieser Zeit kein präzises Curlingspiel.

Pioniere des Berner Curlingsports (B. Wirz, V. Muzzulini) errichteten 1965 auf der Allmend eine neue Curlingeisbahn.  Mit dem grossen Interesse am Curlingsport entstanden bald weitere Klubs. Über 150 Curler spielten auf zwei Rinks. Die Halle war d schnell hoffnungslos überbelegt.

Mit dem Neubau der Curling Bahn Allmend AG (CBA Bern) gehörten diese Probleme der Vergangenheit an. Es stehen insgesamt 8 Rinks zur Verfügung. Die verfügbare Eiszeit wird nach Aktienbesitz den einzelnen Clubs zugeteilt. CC-Bern Bubenberg spielt am Donnerstagabend. Nach dem Spiel trifft man sich oft in unserem Curlingrestaurant Caledonia in gemütlicher Runde.

Der Club zählt heute 15 aktive Herren, 2 Veteranen sowie 11 Passivmitglieder.